COVER ROADS def

Der Franzose machte sich letztes Jahr mit einem mobilem Anhänger-Studio auf den Weg nach Argentinien, gepackt von Fernweh und dem Interesse für die lateinamerikanische Musik. Herausgekommen ist ein zehn-Track-starkes Album, das mit seiner Vielschichtigkeit an die Landschaft des südamerikanischen Kontinents erinnert: Manche Tracks begeistern mit besonders drückenden Beats, andere durch charmanten Pop-Appeal, wieder andere laden zum Barfuß-Tanz im Schnee ein. Thylacine hat ein sphärisches Werk geschaffen, das durch seine Leichtfüßigkeit einfach nur begeistert. An jeder Ecke verstecken sich neue Sounds, Drumfills brechen aus gewohnten Mustern aus und emotionale Vocals pushen die Stimmung gewaltig. 9/10 Basti Gies