Bildschirmfoto 2017-05-10 um 00.32.54



Wow: Nach zahlreichen gefeierten Releasen auf Babiczstyle, Traumschallplatten oder Pokerflat Recordings, kann man sich jetzt auf das Debütalbum von einem der vielversprechensten Künstler der elektronischen Tanzmusik freuen: Die Rede ist von Tim Engelhardt, der es auf einzigartige Weise schafft mit Synthesizern, Natursounds und außergewöhnlichen Instrumenten eine tiefgreifend melancholische, aber auch hoffnungsvolle Stimmung zu kreieren. Während alle Tracks auch einzeln für sich stehen könnten, ist es ein Genuss sie in diesem authentischen, gefühlvollen Album zu hören. Zu Anfang baut Engelhardt langsam Spannung auf, experimentiert mit warmen Soundfarben und schreckt auch vor eingängigen Vocals, die jedoch niemals cheesy wirken, nicht zurück. Im späteren Verlauf nimmt das Album an Fahrt auf und treibt den Hörer immer schneller an, sich der Musik hinzugeben um an Ende wieder erfüllt dort anzukommen, wo man eine Stunde zuvor startete. 10/10 Basti Gies