Foto: Facebook

Foto: Facebook


Der 25-jährige Dorian Tomasiak, bekannt als Tom Swoon, hat sich aus dem Gefängnis gemeldet. Der polnische DJ und Produzent hat am 5. Dezember 2017 mit seinem VW Scirocco einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verschuldet hat – wir berichteten HIER –, bei dem eine Person verstarb und eine zweite Person schwer verletzt wurde. Ihm wurden direkt nach dem Unfall 2,0 Promille Alkohol im Blut nachgewiesen.

Swoon hat sich mit einem offenen Brief, direkt aus dem Gefängnis, über Facebook zu Wort gemeldet. Er entschuldigt sich hier aus tiefstem Herzen bei der Familie des Verstorbenen. Er möchte als neuer Mensch aus dem Gefängnis kommen, aktuell ist er tagtäglich mit Schuldgefühlen der Unfallnacht geprägt ist. Gleichzeitig erklärt er auch sein Projekt „Tom Swoon“ als beendet. Wann der Pole aus dem Gefängnis entlassen wird ist nicht bekannt.

Zitat: „Ich weiß nicht, wann ich das Leben außerhalb des Gefängnisses wieder leben werde, aber ich weiß, dass ich diesen Ort als eine andere Person verlassen möchte. Darum habe ich mich dazu entschlossen, das Projekt ‚Tom Swoon‘ zu beenden.“

Swoon wurde durch seine Avicii-Reworks bekannt. Mit Remixen von Steve Aoki oder Linkin Park gelangen ihm weitere bekannte Veröffentlichungen. 2015 wurde er von den DJ Mag-Lesern auf Platz 47 von 100 gewählt.

Hier das komplette Statement:

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Luciano über Depressionen, Drogenmissbrauch und Avicii 
Tabuthema Depressionen – die Kolumne von Marc DePulse
Reaktionen auf den Tod von Avicii
Rest in Peace Romanthony – ein Nachruf auf eine Houselegende