Direkt zum Wochenstart gibt es Neuigkeiten aus dem Hause Tresor. Tresor Records – das Ziehkind des berühmten Berliner Tresor Clubs – ist eines der größten unabhängigen Labels Deutschlands. Seit der Gründung 1991 als Sublabel von Interfish Records stellte es insbesondere für Künstler aus Detroit wie Jeff Mills, Robert Hood und Blake Baxter die ideale, musikalische Homebase dar.

Die Mixserie präsentiert Raritäten und brandneues Material aus dem House- und Technogenre. „Kern“ wird bis zum Kern des musikalischen Ursprungs vordringen und die Geschichte des jeweiligen Künstlers auf ihre eigene, besondere Art und Weise „erzählen“.
Auftaktstarter ist der Franzose DJ Deep, dessen DJ-Laufbahn ebenfalls Anfang der 90er begann. Seinerzeit von Laurent Garnier zum Warm-Up-DJ seiner Partyreihen Oz und Zoo verpflichtet, bespielte Cyril Etienne des Rosaies auch die legendären „Wake Up-Partys“ in Paris und gründete 2003 sein eigenes Label Deeply Rooted House.

Für „Kern Vol. 1“ mixt DJ Deep eine Mischung aus detroitischem Techno und NYC- und Chicago-House und verschafft uns – und Tresor Records – damit ein tiefgründiges, französisch angehauchtes Hörerlebnis. Très bien!

VÖ: 12.11.2012 // Erhältlich als: CD, 2 x 12Inch Vinyl

Tracklist:

1. A.E.S. – Music In My Head
2. Santonio – Amnesia
3. Visions ft. Juan Atkins – Is This Real (Submission Underground)
4. Rootstrax – Harlequin (Kerri Chandler Edit)
5. MAAN – Jackin
6. Kerri Chandler – Cobal
7. PHLASH – Vaporizer
8. The Bayara Citizens – Kweyo Electric Dub
9. Xperiment – Karn Evil #10
10. ZADIG – Manic Mansion
11. Will Azada – Easy Does It
12. Armando – 151
13. The Traveller – Aloo
14. DJ Gregory – Head Talking
15. Ø Phase – Binary Opposition (Ben Klock Process)
16. Jonas Kopp – Reforce
17. Bleak – Noon Shape
18. DJ Hell – Allerseelen (Jeff Mills Remix)
19. Truncate – Diffraction (Jonas Kopp Remix)
20. Skudge – Haste
21. Marcelus – Y02
22. Deepside – III

www.tresorberlin.com
www.djdeep.com