Tripmastaz – Wax Mania (Desolat)
Desolat, regiert von seiner nicht immer ganz unumstrittenen Durchlaucht Loco Dice und meistens qualitativer Heilsbringer im Tech-Segment, macht mit Nummer X30 Nägel mit Köpfen und knallt durch den russischen Tripmastaz fünf Granaten in den Äther, dass dem Rezipienten Hören und Sehen vergeht. Das Titelstück entpuppt sich als klotziger Technoroller mit einer Monsterkick, ravigen Synthies und knochentrockenen Percussions, die den Club aus den Angeln heben und das gesamte Publikum mitnehmen. Burner! Next: “Taped Chrome“ – körnige Claps, Ravesynthies und ein grummeliger Bass pushen extrem und rütteln heftig an den Wänden jeder Behausung. Knaller! Und schon wird es dunkel und sehr undergroundig, wenn “Till Melted“ seine schwirrenden Synthielines losschickt und gute Spannung aufbaut – Techno pur mit höchstem Qualitätsanspruch. Deep Techno mit dickem Groove fehlt ebenso wenig (“Fuck What Your Heard“) wie minimaler House mit gruseligen Vocals (“Ride Heights“). Es tut gut festzustellen, dass manche Themen aus Russland äußerst positiv besetzt sind, wie diese außergewöhnliche und extrem tanzbare und verwendbare Scheibe. 10/10 Cars10.Becker