Im November letzten Jahres startete Amazon Prime die Serie „Beat“, die in er Berliner Clubszene angesiedelt ist und eine Amazon-Eigenproduktion ist. Regisseur ist Marco Kreuzpaintner („Sommersturm“ & „Krabat“), die Hauptrollen spielen Jannis Niewöhner, Karoline Herfurth, Alexander Fehling und Hanno Kofler.

Anfang des Jahres gewann die Serie sogar den renommierten Grimme-Preis, die Jurybegründung findet ihr HIER. Dennoch geht es nicht weiter, gegenüber DWDL.de äußerte sich Amazon wie folgt:
„‚Beat‘ endet mit dem Finale der starken ersten Staffel und wir danken unseren Partnern Warner Bros., Hellinger/Doll und Pantaleon sowie Marco Kreuzpaintner, der kompletten Crew und dem fantastischen Cast für diese außergewöhnliche Serie. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Grimme-Preis für ‚Beat‘ und die Nominierung bei der Goldenen Kamera. Wir sind unglaublich stolz auf die Serie und freuen uns unseren Zuschauern auch weiterhin deutsche Prime Original Serien zeigen zu können.“

Und das, obwohl die Abrufzahlen gut waren. DWDL vermutet und beruft sich dabei auf Amazon-interne Kreise, „für die Entwicklung und Produktion einer zweiten Staffel würde für den Amazon-Geschmack nun aber wohl zu viel Zeit vergehen, weshalb man sich nun auf andere Projekte konzentrieren wolle.“

 

Das könnte dich nicht interessieren:
Österreichs Polizei trainiert die Auflösung illegaler Raves
„Electro – From Kraftwerk To Daft Punk“ – eine Ausstellung über elektronische Musik