tunnel


Tunnel-Fans dürfen zuerst einmal aufatmen. Nach der heutigen Internetmeldung, dass das Label Tunnel Records den Betrieb einstellt, hatten viele Fans des Hamburger Clubs an der Reeperbahn Schweißperlen auf der Stirn, aber die Angst der Tunnel’raner ist unbegründet wie Tunnel-Chef Georg Roll in einem persönlichen Statement heute Abend mitgeteilt hat. Dass er sich über den Kommentar der Seite dance-charts.de geärgert hat, die Meldung findet ihr hier, ist dem unten aufgeführten Statement leicht zu entnehmen.

Hier findet ihr das Statement von Georg Roll:

1.
Liebe Leute, um das mal schnellsten als allererstes klarzustellen: Der TUNNEL CLUB wurde NICHT verkauft! Der TUNNEL CLUB in St. Pauli am Beatles Platz 1 ist jeden Freitag u. Samstag ab 23 Uhr geöffnet! Hier gibt´s die Apps für iOS und Androide: http://www.tunnel.de/tunnel-apps.html
2.
Grossen Dank für eure Beiträge, die grosse Teilnahme und die „Blumen“. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Aber es ist ebenso: irgendwann fängt etwas an und dann ist es auch mal zuende. Das ist an für sich nichts Schlimmes – denn danach startet auch def. immer etwas NEUES „smile“-Emoticon

3.
„…so mancher von euch morgens den Track an die Recordcompany verkauft hat und mittags das Ding dann schon auf Soundcloud oder Youtube…“:
Ich möchte an dieser Stelle nur kurz präzisieren, dass ich damit nicht allein die Tunnel Produzenten meine, sondern nahezu ALLE! Von Schuld redet keiner, zumindest ich nicht, denn es ist die neue Zeit, der sich keiner entziehen kann, die diese Art der Vermarktung pusht!

4.
„… 180.000,- in der Bilanz …“:
Wir haben allein mit dem SONY MUSIC Konzern über 30.000.000,- € Umsatz gemacht und bei der schieren Menge an CDs ist eine Retoure von 18.000 CDs zu je 10,- € wie da in 2011 doch nur eine im Verhältnis kleine Zahl. Tja, ist eben so. Warum werde ich den Eindruck nicht los, dass ihr mit eurer „Chart-Firma“ in dieser Grössenordnungen nicht mitdenken könnt?

5.
„… Krude …“:
Krude ist, mit Verlaub, wenn selbsternannte Schreiberlinge aus Ostfriesland „mit Tonfall“ Texte von Leuten kommentieren, zu denen sie nicht einmal eine Geschäftsbeziehung haben, ausser dass sie sich gerne mal für Verlosungen ein paar CDs erbettelt. By the way: wo ist eigtl. eure bizarre Bilanz?

6.
Aber nun gut.
Anbei aus den Anfangsjahren einer der meiner Meinung nach besten Tunnel Records Songs – ever – vom illegalen „smile“-Emoticon Uploader „13Astralized“ https://www.youtube.com/watch?v=oY_o-fo1hd4, welcher sogar Mega-Star-DJ Robert Miles, wie er mir persönlich im TUNNEL CLUB vor seinem Auftritt in den 90ern vorschwärmte, zu seinem Welthit „Children“ inspirierte!

7.
Zum Schluss noch beste Grüsse hier an alle Foristen: denkt dran, immer schön logger bleiben. Und nun werde ich das machen, was schon Sonntagabend geschrieben stand „ich bin dann mal weg“ „smile“-Emoticon

 

Das könnte euch auch interessieren:

Clubs, an die wir uns gern erinnern

15 Clubs, die ihr nicht vergessen könnt

Die Wegstrecke der ’neuen‘ Loveparade steht fest

Kein USB mehr auf der Nature One