plattenladen
Vinyl und kein Ende. Das Comeback der schwarzen Scheibe (und seiner limitierten bunten Geschwister) ist längst nicht nur mehr ein Thema für die Fachpresse und Sammler, auch in der breiten Öffentlichkeit – oder wie Underground-Aktivisten sagen würden: im Mainstream – ist das längst totgesagte Medium wieder ein Thema. So auch beim ZDF wo vor wenigen Tagen im Spartenkanal ZDFinfo die Dokumentation „Vinyl lebt! Die Rückkehr der Schallplatte“ ausgestrahlt wurde.
Sie kann in der Mediathek angeschaut oder bei YouTube angeschaut werden.

Infotext:
Aus der Asche der digitalen Revolution erhebt sich ein altes, hundertfach totgesagtes Medium:
Die Schallplatte feiert ein genauso erstaunliches wie heftiges Comeback.
Der Verkauf von Vinylplatten ist 2014 in den USA um 52 Prozent gestiegen, mehr als 9 Millionen Mal ging Vinyl über den Ladentisch. Die Schallplatte ist der einzige physische Tonträger, dessen Umsatzzahlen noch wachsen.
Und er ist damit auch längst wieder ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor. Kaum ein angesagter Künstler kann es sich leisten, sein aktuelles Werk nicht auch auf Vinyl zu veröffentlichen. Die Dokumentation macht sich auf die Spur dieses Phänomens: Warum taucht Vinyl wieder aus der Versenkung auf? Wer profitiert davon?

Das könnte dich auch interessieren
Mit QRATES kommen deine Tracks auf Vinyl – ohne Risiko!
Vinyl-Revival Pt. 3.045: England führt Vinyl-Charts ein
13 alte Vinylpressen in Lagerhalle aufgetaucht
www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2437996/Vinyl-lebt!Die-R%C3%BCckkehr-der-Schallplatte

Foto: T. Dicke