Two Tribes – An Intercontinental Journey In Rhythm (Agogo)


Die moderne Form kultureller Migration bescherte uns kurz nach Weihnachten diese großartige Zusammenstellung von Tobi Kirsch und Ubbo Gronewold. Geschmackvoll, zielsicher und sehr breit aufgestellt sind die beiden mit 12 in Europa lebenden Musikern, die die Wurzeln des afrikanischen Kontinents aufsaugen und mit modernen westlichen Ideen vermischen. Natürlich stehen perkussive Sounds im Vordergrund, die mal ganz klassisch, ursprünglich in der Tradition von Tony Allen polyrhythmisch klingen (Elias Agogo), dann, wie bei Jacob Mafuleni & Gary Gritness, elektronisch modern aufgepeppt werden. Neben Downbeats kommen auch clubbige Sounds nicht zu kurz, wenn Blay Ambolley im Manu Di Bango Stil dubbig trippt. Funky Bläser und jazzige Phrasen sind weitere belebende Momente (Tiliboo Afrobeat), die für ausgelassene Freude und Entzücken sorgen. Und das Finnen, wie Trio Toffa, so afrikanisch klingen können, hält man kaum für möglich. Tipp: Das deep perkussive Housestück von David Hanke (Renegades Of Jazz) ”Impala Roundabout“. Sehr fein kuratierte Zusammenstellung. 9/10 Cars10.Becker