ALEX_CHRISTENSEN_Bild8


Alex Christensen, Dancehitgarant der frühen 90er-Jahre und verantwortlich für Hits wie „Ritmo De la Noche“ oder Kapitän von U96, die mit „Das Boot“ 13 Wochen lang auf Platz 1 der deutschen Charts abtauchten, hat ein ganz neues Projekt ins Leben gerufen, mit dem er eben besagten 90ern und seinen Hits neues Leben einhauchen möchte: Alex Christensen & The Berlin Orchestra mit „Classical 90s Dance“. Hier werden mit einem 49-köpfigen Orchester, das eigens für das Projekt ins Leben gerufen wurde, Techno- und Dance-Tracks mit modernem Verständnis wiederbelebt. „Waren die Stücke erst mal aus ihrem, zugegeben antiquiert klingenden Gewand befreit, spürte ich, dass sich hinter den, wenn man so will, Dance-Kostümen erstklassige Songs mit großartigen Songstrukturen verbargen“

So finden wir hier Hits wie „Rhythm Is A Dancer“, „Nessaja“ (in der Scooter-Version), „Children“ oder „Sonic Empire“ – alles neu gepumpt mit klassischen Tönen. und wie das so klingt? Nun, hört einfach mal rein:

„Classical 90s Dance“ erscheint am 6. Oktober via Starwatch Entertainment/Warner.

Tracklist: ALEX_CHRISTENSEN_Cover
01. Rhythm Is A Dancer
02. Infinity
03. United
04. Das Boot
05. Turn The Tide 06. Children
07. Sonic Empire 08. Nessaja
09. L’amour Toujours
10. Interlude / You’re Not Alone
11. Redemption
12. The Rise / No Limit
13. What Is Love
14. Tears Don’t Lie

Das könnte dich auch interessieren:
20 Techno-Institutionen, die uns seit den 90ern begleiten
“Magical Mystery” – der Film über Techno in den 90ern
Flashback in die 90er – Oliver Koletzki
1991 – die erste Mayday “Save Jugendradio DT64”