Wie das US-Magazin Billboard berichtet, wird das Ultra Music Festival in Miami auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Verantwortliche des Mega-Events befanden sich offenbar im Austausch mit den City-Managern Miamis, woraufhin eine gemeinsame Entscheidung gegen die Veranstaltung getroffen wurde. Die Corona-Risiken seien aktuell schlichtweg zu hoch, um ein Festival dieser Größe stattfinden zu lassen.

Eine große Überraschung dürfte der Ausfall des Festivals für die meisten allerdings nicht sein, denn bisher wurde nicht einmal ein Line-up verkündet. Laut Billboard seien keinerlei Anfragen an Künstler*innen rausgegangen. Eine Absage von offizieller Seite steht bisher allerdings noch aus. Stattdessen können wir, wie bereits im letzten Jahr, wohl mit einer erneuten Verschiebung rechnen. Ein neuer möglicher Termin ist für März 2022 angedacht.

Auch 2020 hatten die Veranstalter das Ultra Music Festival Miami offiziell verschoben. Binnen 30 Tage mussten sich Ticketkäufer entscheiden, ob die Tickets ihre Gültigkeit für 2021 bzw. 2022 beibehalten, oder ob sie eine Rückerstattung des Kaufpreises erhalten wollen. Dies hatte für einen regelrechten Shitstorm gesorgt, der in einer Sammelklage gegenüber den Verantwortlichen endete. Hier erfahrt ihr mehr dazu.

Das könnte dich auch interessieren:
Neue Festival-Doku: Heidewitzka – das große kleine Festival
Wie sieht es nächstes Jahr mit den europäischen Musikfestivals aus und was machen wir ohne sie?
UNUM Festival 2021 – Info-Update

Quelle: Billboard, DJMag