Das Ultra Miami Festival ist wohl eines der beliebtesten und bekanntesten Musikevents der USA. Im vergangenen Jahr gab es bereits massive Probleme mit der Location im Bayfront Park, weshalb das riesige Event kurzer Hand für die diesjährige Ausgabe Ende März in den Historic Virginia Key Beach Park umzog.

Doch der große Erfolg des Ultras 2019 hat auch seine Schattenseiten, die nun dazu führen, dass das Event für die nächsten Jahre die Lizenzen entzogen bekommt. Der Historic Virginia Key Beach Park ist somit kein neues Zuhause für das Festival und es muss eine neue Location her.

Grund für die schlechten Nachrichten ist die City of Miami Commission, die die fünfjährige Vertragsverlängerung abgelehnt hatte. Nachdem das Event Ende März stattgefunden habe, ergaben sich deutliche Argumente gegen das Ultra. Dazu gehört zum Beispiel eine Verletzung des Lizenzvertrages durch das Nutzen von giftigen Insektiziden durch ein bezahltes Unternehmen. Laut Sprechern des Ultras handelte es sich dabei um ungefährlichen Mückenschutz der generell vom Park genutzt wird. Allerdings gab es weitere umweltschädliche Probleme. Das Meeresleben wurde beispielsweise durch den extremen Lärm stark beeinträchtigt. Fische wurden anschließend untersucht und es stellte sich heraus, dass ihr Stresslevel höher war, als bei der Flucht vor einem Raubtier. Und auch die Anwohner klagten in Massen über die Lautstärke, was dazu führte, dass die Stadtkommission eine Rückkehr des Ultras in den Historic Virginia Key Beach Park vorerst ablehnt. Die Wahlen zur endgültigen Entscheidung sind am 9. Mai.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Ultra Music Festival – Fastfoodkette KFC schickte Colonel Sanders auf die Mainstage
EDM-DJ Will Sparks randalierte beim Ultra Festival
Ultra Miami Festival kämpft mit Techno-Festival um neue Location
Ultra Music Festival Miami wird verbannt