Track eins, A-Seite: Techno. Kalt, schabend, nervenzehrend. Ergänzt um metallische Tribal-Drums mit extrem hypnotischer Wirkung. Track eins, B-Seite: Industriell angehauchter BrokenTechno, schabend, trocken, der Klang der Maschinen. Oder Monolake mit extrem schlechter Laune. Track zwei, B-Seite: BrokenTechno mit Schnittmenge zu deeper Electronica und Unterwasser-Dubstep. Besonderes Merkmal: durch den Stereoraum wandernde MicroVox-Snippets, die dem Tune eine ganze besondere Art von psychotischem Phonk verleihen und die gefühlte Nähe zu UK Bass Music noch potenzieren, obwohl Alexander Matlahov a.k.a. Unbalance aus Russland kommt. Topwertung für B2, für den Rest gibt es 9 Points. baze.djunkiii


www.residentadvisor.net/record-label