Ecstasy

Universität Newcastle bietet Drogen-Screenings an


Die Universität von Newcastle bietet ihren Studenten jetzt einen ganz besonderen Service an. Für 3 Pfund können Studenten nämlich ihre Drogen auf Verunreinigungen checken lassen. Das Programm wird von der Universität und dem Ableger von Students for Sensible Drug Policy (SSDP) in Newcastle getragen. Der Test ist so konzipiert, dass er je nach enthaltenem Stoff durch eine chemische Reaktion seine Farbe verändert. Dadurch wird anzeigt, was in den Drogen tatsächlich enthalten ist. Die Präsidentin des SSDP, Holly Robinson, sagte dazu, dass Statistiken beweisen, dass eine Vielzahl von Studenten in ihrer Freizeit illegale Drogen konsumieren. Weiter schrieb sie, dass sie zwar wisse das Drogen illegal seien, die Gesundheit der einzelnen Konsumenten jedoch vorgehen müsse. Der Schritt zum Drogen-Screening kommt nachdem in der vergangenen Woche ein Mädchen an verunreinigten Ecstasy-Tabletten starb und zwei weitere Frauen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Drogenteststationen auf der Nature One – wieso nicht?
MDMA war noch nie so rein wie heute

Das ist XTC
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?
Drogen-Warnung 1
Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen