Sacrebleu! Das französische Electronica-Duo Justice geht laut Berichten vom Rolling Stone mit einer Unterlassungsklage gegen Justin Bieber vor. Es geht um Biebers neues Album, das kurioserweise auf den Titel „Justice“ hört. Gegenstand der Klage ist das unverwechselbare Markenzeichen von Justice, nämlich das lateinische Kreuz (†), das sich auf dem Cover im Schriftzug des Titels von Justin Biebers neuem Werk findet. Außerdem ist der Titel auf dem Albumcover in der gleichen Schriftart abgedruckt, für die Justice ebenfalls bekannt ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Def Jam Recordings®️ (@defjam)

“Ihre Verwendung des Zeichens ist illegal”, schreibt der Rechtsbeistand. “Sie haben keine Erlaubnis von Justice erhalten, das Zeichen zu verwenden. Darüber hinaus ist die Arbeit von Bieber in keiner Weise mit Justice verbunden, wird weder von Justice unterstützt oder gesponsert. Eine solche Verwendung der Marke ist nicht nur illegal, sondern auch geeignet, Kunden zu täuschen und zu verwirren.“  Laut der Rechtsberatung des Duos hat die Marke von Justice sowohl in den Vereinigten Staaten als auch im Ausland Vorrang, da das Merchandise von Justice an US-Kund*innen verkauft wird und das Duo in den Staaten aufgetreten ist. Die Forderungen lauten: “(..) jegliche Nutzung von Justices Markenzeichen in allen persönlichen und geschäftlichen Unternehmungen zu unterlassen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf [sein] Album und soziale Medien.“

Das klein geschriebene *t* in dem Schriftzug von Justice wird seit Jahren von der Formation als Kreuz dargestellt. Wer denkt, dies sei nur ein komischer Zufall, der sollte sich das Statement, das Spin aus den Reihen des Managements von Justice erhalten hat, durchlesen:

„Biebers Team hat uns im Mai 2020 gemailt und darum gebeten, mit dem Grafikdesigner von Justice verbunden zu werden, um ein Logo zu besprechen. Wir haben versucht, einen Anruf zwischen Biebers Team und unserem Designer zu arrangieren, aber der Anruf wurde nie zu Ende geführt und die Konversation endete dort. Niemand erwähnte jemals ein Album namens Justice oder ein Logo, auf dem Justice steht. Das erste Mal, dass wir etwas darüber gesehen haben, war die Ankündigung.“

Das französische Duo behauptet, dass Bieber keine Erlaubnis eingeholt habe, um die markenrechtlich geschützte Schriftart zu verwenden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ED BANGER / PEDRO WINTER (@edbanger)

 

Das könnte dich auch interessieren:
Justice bietet kostenloses Online-Seminar für Musikproduktion an
Justice verlosen “Goldene Tickets” für lebenslange Gästeliste

 

Quelle: Pitchfork