Das seit 2015 bestehende Untold Festival ist nicht nur das größte Festival in Rumänien, sondern braucht sich mit seinen riesigen Besucherzahlen auch weltweit nicht verstecken. In diesem Jahr haben mehr als 372.000 Feierwütige an dem sagenhaften Event teilgenommen. Allein am Sonntag waren es mehr als 97.000 Besucher. Die komplette Stadt, die selbst nur rund 350.000 Einwohner hat, schien aus den Nähten zu platzen. Trotzdem hatte man genügend Freiraum sich zu entfalten. Das Festival ist erstaunlich jung und feierte dieses Jahr (1. – 4. August) seinen fünften Geburtstag. Es gab auch einen Live-Stream, den mehr als sechs Millionen Zuschauer verfolgten.

Durch die hervorragende Organisation hatten wir Presseleute das Glück, einen hochfrequentierten Shuttleservice in Anspruch nehmen zu können. Doch selbst zu Fuß ist das Festivalgelände in und um die Cluj Arena easy zu erreichen. Ansonsten kann man sich auch ein Uber oder ein Taxi nehmen, das umgerechnet nicht mehr als 3 Euro kostet. Auch die Preise für Essen und Getränke sind mehr als überschaubar und das Angebot an Essensständen ist einfach gigantisch. Gut 20 Prozent der Besucher kamen aus den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Italien und Frankreich. Weitere 20 Prozent direkt aus Cluj und der Rest aus anderen Teilen Rumäniens.

Das internationale Presse-Team, das aus gut 30 Leuten bestand, wurde auch auf diverse Tagestrips eingeladen. Wir besuchten eine der größten Touristenattraktionen Rumäniens: die Salzmine in Turda. Gut eine halbe Stunde von Cluj entfernt kann die Mine aus dem 13. Jahrhundert besichtigt werden, die auch schon mal Drehort für einen Batman-Film werden sollte. Nur leider passte das Batmobil nicht durch den Eingang. Danach ging es zu einer Weinverkostung mit köstlichem Gulasch, gefolgt von einer kleinen Pferdeshow. Am Tag zuvor waren wir auf Trüffelsuche, die anschließend in einem sympathischen Resort, in Form eines Risottos, verköstigt wurden. Wie sich herausstellte war unser Gastgeber ein Auswanderer aus Hamburg. Damit hatten wir nicht gerechnet. Auch unser Tourguide Adrian konnte fließend Deutsch und verfügt über enormes Wissen, was seine Heimat anbelangt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das diesjährige Line-up war, wie immer auf dem Untold, gespickt mit internationalen Superstars. Dimitri Vegas & Like Mike, Steve Aoki, Martin Garrix, W&W, Armin Van Buuren: die Liste könnte endlos so weitergeführt werden. Abseits der elektronischen Musik traten auch Künstler wie Robbie Williams oder Busta Rhymes auf. Bei den meisten Konzerten in der Cluj Arena war die Bude rappelvoll. Aber mein Fokus lag sowieso mehr auf den kleineren Bühnen, die, wie die Mainstage, ebenfalls atemberaubend gestaltet waren. Die jeweils spielenden Künstler sprachen mich persönlich auch viel mehr an. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich (nicht) streiten. Paul Kalkbrenner, Boris Brejcha, Solomun, Loco Dice, Jamie Jones, Oxia und der rumänische DJ Mahony, mit dem ich ein Interview führen konnte. Ein unglaublich sympathischer, netter Mensch. Auch Oxia konnte mir einige Fragen beantworten. Nachzulesen hier.

Insgesamt gab es sieben große Bühnen, auf denen durchweg sehr interessante Künstler aus allen möglichen Genres auftraten. Wer also auf ein bisschen Abwechslung steht, wird sich auf dem Untold mehr als gut aufgehoben fühlen. Allgemein gibt es so viel zu sehen, da die Macher extrem viel Aufwand in die Dekoration und die Gestaltung der Bühnen stecken. Immer wieder kann man Menschen in Kostümen entdecken, was ebenfalls einen magischen Vibe übermittelt. Benötigt ihr mal eine Pause vom musikalischen Programm und dem ganzen Spektakel, kann man sich stundenlang auf dem Festival die Zeit vertreiben. Riesenrad, Kettenkarussell und viele andere Attraktionen machen das Untold zu einem kleinen Abenteuerspielplatz. Aber auch außerhalb des Festivals gibt es massig Möglichkeiten, etwas Abstand zum Festivaltrubel zu gewinnen. Die rumänischen Landsleute sind durchgehend unglaublich freundlich und wissen mit Sicherheit, wie man feiert und eine gute Zeit verbringt. Wir waren uns einig, dass der Trip zum Untold einer der besten Festivalerfahrungen unseres Lebens war.

Bereits jetzt könnt ihr euch auf www.untold.com für das kommende Jahr registrieren. Falls ihr nicht bis dahin warten wollt, können wir euch auch einen Rumänien-Urlaub wärmstens empfehlen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
Neversea Festival – eine sehr coole Erfahrung
Unsere 10 besten Festivals im Juli
10 Dinge, die man nur auf einem Festival macht