Foto: facebook

Foto: facebook


Momentan wird im US-Bundesstaat Utah darüber abgestimmt, ob medizinisches Marihuana legalisiert werden soll oder nicht. Mit dem umstrittenen Vorschlag „Prop 2“, würde Utah nunmehr der 31. Bundesstaat der USA werden, in dem der medizinische Gebrauch von Cannabis erlaubt ist.

Bereits neun Bundesstaaten haben sogar den Freizeitgebrauch gestattet.

Der Demokrat Jim Dabakis war der Meinung, dass mindestens ein Mitglied des Senats in Utah einmal Cannabis probiert haben soll. „Ich glaube, keiner von uns hat schon einmal Marihuana geraucht, aber wir machen die Gesetze“, sagte er in einem Video, das er auf Facebook veröffentlichte. Klingt logisch.

„Ich opfere mich und bin – ohne einen Dollar vom Steuerzahler – nach Las Vegas gefahren, um zu sehen, was das Ganze eigentlich soll.“ In dem Video steht er auf dem Parkplatz eines Cannabis-Shops und zeigt eine gekaufte Tüte THC-Gummibärchen, die er essen will. Rauchen mag er nicht, weshalb er die Süßigkeiten für 30 Dollar erworben hat. Dann ist er ein halbes Gummibärchen.

Dem Online-Magazin Vice hat er geschilder, was dann passierte. „Ich habe die Hälfte genommen, und dann habe ich noch eine Hälfte genommen, und es ist nicht viel passiert. Also habe ich ungefähr eine halbe Stunde später noch eine Hälfte gegessen. Und da hat es irgendwie gekickt“, sagte Dabakis. „Ich fühlte nur eine Art warmes Leuchten. Es war nicht lebensverändernd, es schien nichts Tiefgründiges zu sein. Ich habe nicht Gott oder sowas gefunden.“ Danach ging er high in den „Cirque de Soleil“.

Nach zwei Tagen postete er erneut ein Video und erzählte, wie es ihm ergangen sei. „Ich bin zurück in Salt Lake City, ich bin gesund und ich würde niemandem raten, Marihuana zu ’spritzen'“, scherzt er. „Ich fühlte mich ein bisschen high, aber es hat nicht mein Leben verändert. Also, kommt alle mal runter, das ist nichts, wovor ihr Angst haben müsst. Die Leute, die Angst davor haben, scheinen die Leute zu sein, die es NOCH NIE probiert haben.“

Dabakis schlägt vor, dass alle Senatoren mal Cannabis probieren sollten, um sich davon zu überzeugen, dass es nichts schlimmes ist. Sein Fazit von dem Selbstversuch war, dass es „keine große Sache“ ist. Guter Mann.

Das könnte dich auch interessieren:
Cannabis-Ersatz – dieses Moos enthält THC-ähnliche Substanz
Coca-Cola will in Zukunft Cannabis-Drinks herstellen
Kalifornien will Cannabis auch für Haustiere legalisieren
Super Geschäftsidee – Neunjährige verkauft Cookies vor Marihuana-Laden