vinyl_recording_plant1

US-Unternehmen entwickelt ein neues Presswerk für Vinyl


Dass Vinyl seit längerer Zeit wieder auf dem Vormarsch ist, kann nun nicht mehr als Neuigkeit durchgehen. Auch dass mit wachsender Beliebtheit des „schwarzen Goldes“ der Druck auf die wenigen vorhandenen Presswerke weltweit weiter ansteigt, ist nichts Neues. Dass jetzt jedoch eine kleine Firma aus Dallas ein automatisches Presswerk entwickelt hat, ist etwas Neues. Das in Dallas ansässige Unternehmen Hand Dawn Records will jetzt mit der Planung des „weltweit ersten automatischen Presswerks seit 30 Jahren“ den Fertigungsprozess optimieren und beschleunigen. Denn über die letzten Jahrzehnte hat sich die Musik-Industrie sehr zurückhaltend in Hinblick auf Investitionen in neue Fertigungstechnologien im Bereich der Schallplatten gezeigt. Das ist auch durchaus verständlich, wenn man bedenkt, dass die CD spätestens in den 90er Jahren der Schallplatte mächtig zugesetzt hatte. Deswegen war nach der Rückkehr der Schallplatte die Angst zu groß, die Wiederauferstehung von Vinyl könnte nur von kurzer Dauer sein und die Unternehmen würden durch Ausgaben für die Entwicklung neuer Presstechniken nach dem Ende des Booms weiter belastet. Hand Dawn Records hat es jetzt jedoch gewagt. Der Gründer des Unternehmens Dustin Blocker sagt dazu: „Wir möchten mehr Künstler dazu ermutigen, Vinyl zu pressen, jedoch ohne den ganzen Ärger. Musiker möchten sich darauf konzentrieren ihre Instrumente zu spielen und mit den Fans zu interagieren und nicht darauf die Feinheiten des Produktionsprozesses von Vinyl zu erlernen.“

Das könnte euch auch interessieren:
Twitter investiert 70 Millionen US-Dollar in SoundCloud
Neue Beschichtung macht Vinyl kratzfest
Die neueste Bestattungsart: Vinyl-Bestattung
Österreichische Firma entwickelt HD Vinyl