defected
Die „Defected Miami 2015“-Ausgabe war ein Kracher. Das diesjährige Produkt wartet ebenfalls wieder mit drei CDs auf, kann aber bereits auf dem ersten Silberling nicht mehr ganz an das Niveau heranreichen. Trotz Dennis Ferrer, Boris Dlugosch und oder wegen Rivera Star gestaltet sich der Einstieg zu melodiös und vocalaffin, verbessert sich jedoch deutlich im Mittelpart mit perkussivem, herausragendem House von Pino Arduini & Javier Bollag, bassdriven House von DJ Le Roi und Tim Deluxe. Auf der zweiten CD erkenne ich keine wirkliche Struktur, viel Vocal, viel overgroundige Feiermusik (Chez Damier, Sisy Ey, Key To Life) mit ravigem Einschlag (Junior Sanchez). Der rhythmisch pumpende Vortrag von Friends Within stimmt phasenweise gnädig. Und auch der dritte Silberling kann erst gegen Ende mit Titeln von Romanthony, Purple Disco Machine, Grey Area und Tigerskin & Lazarusman überzeugen. Leider viel Füllmaterial, die Highlights hätte man auf einer CD zusammenfassen können. 5/10 Cars10.Becker