Lumiere


Lumière Noire existiert zwar erst ein Jahr, konnte jedoch schon deutliche „Duftmarken“ setzen, nicht zuletzt durch das Album von Label-Chefin Chloé. Auf der jetzt erscheinenden Compilation versammelt sie neben den mit dem Label verbundenen Künstlern auch befreundete Acts, die sich mit dem Sound des Labels und der Idee dahinter identifizieren können. Dazu gehören unter anderem Drvg Cvltvre, Benedikt Frey und Lauer. Was jedoch besonders auffällig ist, dass sich diese Sammlung überwiegend im Downtempo bereich bewegt. Ansonsten gibt es eine tolle Mischung aus Nu-Disco, Deep-House und Electro zu hören. Hervorzuheben wäre Sutja Gutierrez mit dem Stück „Allodoxaphobia“ und Ben Shemie mit „A Million Kinds“. Toller und frischer Sound! Das gilt allerdings auch für 90% der anderen Stücke. Alles in allem sehr gut. 9/10 Herr Matthias