Munk presents Pop Futuro5


Auf Gomma Compilations konnte man sich in der Vergangenheit immer verlassen. Und das ändert sich mit der Ausgabe zum 15. Geburtstag auch nicht. Unter der Regie von Mathias Modica entwirft das Label seine Sicht eines zukünftigen Musikansatzes, der ganz klar das Thema Pop in den Vordergrund stellt. Gestärkt geht man aus der Historie mit Wegbegleitern eines Schlags von WhoMadeWho, James Murphy oder Quincy Jones hervor und stellt sich den Herausforderungen der Zukunft sehr selbstbewusst (wie schon die wunderbare CD Verpackung mit Gomma Magazin in Form einer in transparentem Butterbrotpapierumhüllung eindrucksvoll unter Beweis stellt) und stellt die Weichen mit und gegen den Strom gleichzeitig. So erklingt leichter Elektro-Pop von Deadstock 338, bewegen sich Hotlane in einem discoiden Synthiegewand, wandert Munk auf einem Elektrobass fast schon englisch und zielsicher durch den Club. Die Highlights: WhoMadeWho im Hot Chip Mix (klingen ein wenig wie Depeche Mode in den 80ern) und der aufstrebende neue Superstar aus der LCD Soundsystem Restmasse Nancy Wang in Zusammenarbeit mit Bonar Bradberry. Ästhetik Meets Coolness – Gomma bewahrt sich mit dieser Zusammenstellung einmal mehr ihre eigene spezielle Identität und wird uns auch in den nächsten 15 Jahren noch viel Freude bereiten. 8/10, Cars10.Becker.