9914963


Vor zehn Jahren, als sich die Dirt Crew im Music Bizz gerade auf den Weg gemacht hatte, konnte niemand die Dimensionen abschätzen, in denen die Berliner nach einer Dekade unterwegs sein würden. Und so lassen sie es sich nicht nehmen, den ersten runden Geburtstag mit zwölf Titeln ihrer Protagonisten zu feiern. Smooth rollt die Compilation mit Edit Murphy mit Deep Disco House in bester US House Manier an,, gefolgt vom spacig orientierten Fion und dem extrem energetisch progressiven “Love Me“ von Yosa. Das perkussive und moody vorgetragene “Fading Fast“, dargeboten von Death On The Balcony, ist mein persönlicher Favorit dieser Zusammenstellung. Frischer italienischer House (Timothy Blake), stabby orientierter Jam (Kito Jempere) und ein Elektro-Techno Pumper von Matt Masters konstruieren das Mittelfeld. Zum Schlussspurt setzt das grandiose Broken-Jazz Stück “Baby’s Smile“ an, um dann mit Tigerskins “Ad Lib Robot“ und Zoe Zoe in die feiernde Clubwelt abzutauchen. Formidables Geburtstagspräsent. 9/10, Carsten Becker.