Hach, diese Sportclubber! Gleich fünf lustige Musikanten finden sich auf dieser 12″ ein, neben den Labelmachern Zeiger und Bartsch dürfen hier auch die Newcomer Mario Aureo, Daniel Solar und Towie ans Werk – wer allerdings Willy ist, wird hier nicht geklärt. Macht aber auch nix, denn während die A-Seite “Reizüberflutung” der Chefs minimal-gemütlich vor sich herpluckert und von einer leider wenig originellen Bass-Synth-Line untermalt wird, legen die drei Jungspunde auf Seite B einen Zahn zu und zeigen reduziert-treibend (Aureo & Solar) und lässig-borattös (Towie, klarer Gewinner der EP), dass auch der Nachwuchs weiß, wo der Frosch die Locken hat. (5/6) Sanomat