Hmmm. Wo genau der Takt anfängt, kann man bei der A-Seite gar nicht so genau ausmachen. Irgendwie find ich sowas ja ganz reizvoll und durch den schrägen Einsatz von allerlei Drumsounds kann A1 schon mal punkten. Die restlichen drei Tracks sind für das Minimal-Genre auch angenehm ausproduziert, setzen hier allerdings lieber (und nachvollziehbar) auf 4/4-BassDrum. Insbesondere B2 fällt durch seine entspannte, aber doch dicke Bassline-Chord-Kombination sowie das originelle “Ich bin dankbar dafür”-Sample auf und kann, wie eigentlich alle Nummern auf dieser EP, als kleiner Höhepunkt im Set herhalten. Vielseitige und wirklich gute Platte. (6/6) Sanomat