Verrückte Entdeckung: Schallplatten mit den Zähnen hören Credits: The Oakland Toy Lab


Der Wissenschaftspädagoge Sam Haynor hat eine verrückte neue Methode entwickelt, um Schallplatten zu hören – und zwar mit den Zähnen.

Wie „The Vinyl Factory“ berichtet, kann man mit der Zahnphonographen-Methode Schallplatten hören, indem man die Plattennadel an einem Holzspieß befestigt und darauf beißt. Von dort aus übertragen sich die Vibrationen auf die Zähne und den Kiefer, so dass die Musik im Kopf zu hören ist.

Haynor hat darüber hinaus Instruktionen gegeben, wie man mit einem Bleistift und etwas Pappe einen provisorischen Plattenspieler bauen kann, um seine alternativen Hörmethoden zu praktizieren.

Haynor schrieb: „Jetzt könnt ihr Miles Davis mit euren Backenzähnen und The Cure mit euren Eckzähnen hören. Mit nur wenigen Hilfsmitteln könnt ihr die physischen Rillen von Schallplatten anzapfen, die euren Kiefer in Schwingung versetzen, Musik spielen und in eurem Kopf widerhallen. Noch nie waren Plattenläden und Zahnmedizin so eng miteinander verbunden. Man muss es einfach ausprobieren.“

Weitere Informationen und die Anleitung erhaltet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:
Ahnung von Techno und House? Vinyl-Shop Deejay.de sucht Einkäufer
Metallica macht Techno kaputt – so leiden Underground-Vinylbetriebe unter den Majors
Gen Y vs. Gen Z – Welche Generation kauft mehr Vinyl?

Quelle: DJ Mag