vestax-pdx-3000-mkii


Nachdem vor wenigen Tagen Technics die Rückkehr des legendären DJ-Turntables 1200 bekannt gegeben hat (nachzulesen hier), erreichte uns jetzt die Nachricht, dass es der japanische Vestax-Gründer Hidesato Shiino auch noch einmal probieren will. Unter dem Namen STP/Vestax plant er, ab März 2016 wieder kleine Auflagen der legendären und vor allem in HipHop-Kreisen enorm beliebten PDX-Turntables aber auch neue DJ-Mixer und Pre-Amps herzustellen.

Seitdem Vestax, 1977 gegründet, im Dezember 2014 Konkurs anmelden musste, plante Shiino einen Neustart, musste aber bald feststellen, dass die Herstellung großer Auflagen der bei DJs beliebten Geräten nicht zu finanzieren war. Jetzt plant er nach eigenen Angaben die Produktion von 10 bis 20 Geräten pro Monat, die über Direkt-Verkauf an den Kunden gebracht werden sollen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das könnte euch auch interessieren:
Hier alle Infos zum neuen Pioneer CDJ-2000NXS2
Was kostet gerade ein Technics MK II?
Was kostet aktuell ein Club-Mixer à la Pioneer Nexus?