robert babicz the owl and the butterfly


Ein neues Werk verlässt Robert Babiczs Studio. Der finale Teil seiner Trilogie für Marc Romboys  Systematic Recordings trägt den Titel “The Owl And The Butterfly” und erscheint am 21. Juni. Vorgänger des neuen Albums waren “Immortal Changes” und “Cheerful Temper”. Für sein aktuelles Album hat Robert Babicz drei Jahre gearbeitet, ein wichtiger Bestandteil waren seine inspirativen Spaziergänge durch den Königsforst bei Köln. In 20 Stücken erschafft er seine eigene Welt aus House, Techno und Electronica. Mit dabei sind auch zwei Titel mit Vocals, der Track “Crazy” wird von der Russin Ange vertont und “Flow” wurde zusammen mit Karen Vogt produziert. Zusätzlich enthält das Album einen Rework von “Sonntag”, ein Song, der bereits 2005 auf Kompakt erschien. Zusammen mit Remixen von Rodriguez Jr., KiNK und Pezzner wird es die erste Singleauskopplung des Albums werden.

Die Releaseparty für das Album findet am 21. Juni im Gewölbe in Köln statt. Neben Robert Babicz werden auch Radio Slave und Marcel Janovsky auftreten.

Tracklist:
01. Venus Transit
02. Dream Sequence 1
03. A Girl from Jupiter
04. Dream Sequence 2
05. Red Lips (Rob Neo Dub Mix)
06. Dream Sequence 3
07. Crazy feat Ange
08. Dream Sequence 4
09. Bensberg
10. Dream Sequence 5
11. Sonntag (Rework)
12. Dream Sequence 6
13. Drop
14. Getting Something to Drink
15. On The Streets
16. Sydney Beach
17. Grab Your Shoes
18. At The Forest
19. Cogito Ergo Sum
20. Flow feat Karen Vogt

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:
Romboy & Ishi – Unverhofft gen Sonne
www.systematic-recordings.com