Von der Fabrikarbeiterin zum Techno-Superstar: Nakadia veröffentlicht Autobiografie

Nakadia, eine der populärsten Techno-Produzentinnen, hat ihre Autobiografie “Positive Energy – Becoming Nakadia” veröffentlicht.

“”Positive Energy” fasst meine Lebensgeschichte zusammen und ich hoffe, dass sie die Menschen inspiriert, optimistisch in diesen schwierigen Zeiten zu bleiben”, so die mit bürgerlichem Namen Seephrai Mungphanklang heißende Künstlerin. Dass ihr Leben nicht immer ein Zuckerschlecken war, wird schnell deutlich, denn die Thailänderin wuchs in bitterer Armut auf und musste auf ihrem Weg zur gefeierten Techno-Interpretin zahlreiche Hürden überwinden, zu denen auch fiese Vorurteile und kulturelle Differenzen zählen.

Nakadia wuchs im ländlichen Thailand auf und verdiente nach eigener Aussage weniger als einen Dollar pro Tag. Als Teenagerin brach sie schließlich die Schule ab, um, von Geldsorgen geplagt, in Fabriken zu schuften. Doch dies war nicht das Leben, das sie erfüllte. Sie begann, in einem Internet Café zu arbeiten, wo sie sich Englisch beibrachte. Über das Netz lernte sie auch den Deutschen Sebastian Lehmann kennen, der sie im Jahr 2002 nach Deutschland einlud. Dort kam die junge Nakadia zum ersten Mal mit Techno in Berührung – der Rest ist Geschichte.

2011 zog sie schließlich nach Berlin, wo ihre Karriere ins Rollen kam. Über 1600 Gigs in 76 Ländern verzeichnet die 40-jährige mittlerweile. Sie spielte auf den größten Festivals der Welt und releaste auf hoch angesehenen Labels wie Filth On Acid, Get Physical und Carl Cox’ Intec-Imprint.

Sebastian Lehmann, Nakadias Manager und Co-Autor des Buchs, fasst “Positive Energy” wie folgt zusammen: “Das Buch beschreibt anschaulich Nakadias Höhen und Tiefen, ihre Triumphe und ihre Niederlagen. Es fängt den Moment ein, in dem sie Techno entdeckte und wusste, dass sie dazu geboren war, ein Techno-DJ zu sein. Es fängt die Stunden ein, die sie unermüdlich mit der Weiterentwicklung ihres Sounds verbrachte, und die ständige Flut von musikalischen, politischen, sozialen und sexuellen Vorurteilen, die es manchmal so aussehen ließen, als wäre ihre Karriere vorbei. Aber Nakadia hat nie aufgegeben und ist ihrem Traum gefolgt, ohne irgendwelche Abkürzungen zu nehmen. “Positive Energy” ist eine wirklich inspirierende und sehr persönliche Biografie, eine Geschichte über das Ergreifen von Chancen ohne Angst und den Glauben an die Kraft der positiven Energie.”

“Positive Energy – Becoming Nakadia” erscheint am 31. März. Eine limitierte Vorbesteller-Edition ist ab sofort auf der offiziellen Homepage von Nakadia erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:
“Long Relationships” – Eine Buch-Hommage an die unbekannten DJs
“HUSH” – Neues Buch über die Berliner Clubkultur in der Corona-Krise
DJ Hell und Jonathan Meese kooperieren erneut – limitierte Box mit Vinyl und Buch