Symbolbild von Hans Braxmeier auf Pixabay


Britische Polizeibeamte haben vor der walisischen Küste rund 250 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Gefunden wurden die Drogen auf einer Jacht aus Mallorca. Von dort fuhr das Schiff nach Suriname und dann wieder Richtung Europa, wo es kurz vor Wales gestoppt wurde.

Zwar hatten die Behörden weitaus mehr Kokain auf dem Schiff vermutet, jedoch sind 250 Kilogramm auch kein Pappenstil. Um die 20 Millionen Pfund (22 Millionen Euro) soll das bereits gefundene Kokain wert sein.

Schon seit längerem war die Polizei auf eine organisierte Drogenschmugglerbande aufmerksam geworden. „Sy Atrevido“, wie die Jacht getauft ist, war aus Südamerika gekommen. Zwei Männer im Alter von 53 und 41 Jahren wurden noch auf dem Schiff festgenommen.

An Land wurden vier weitere Personen festgenommen und vorläufig wieder aus dem Gefängnis gekommen. Die Ermittlungen dauern an und man hofft weiterhin, noch mehr Kokain auf der Jacht zu finden. In der Zwischenzeit beläuft sich die Ladung auf 950 Kilogramm.

Das könnte dich auch interessieren:
755 Kilogramm Crystal Meth in Rinderhäuten entdeckt
Mehr als eine Tonne Kokain beschlagnahmt
Mehr als 750 Kilogramm MDMA beschlagnahmt
Ein weiterer riesiger Kokainfund im Hamburger Hafen