wc-1210963_960_720

Vorfall in der Disco: Betrunkener Mann sprengt Toilette


Die besten Nachrichten kann man sich nicht ausdenken. Es ist einfach so. Im bayerischen Amberg kam es am Wochenende zu einem Vorfall der besonderen Art. Ein Mann mit erstaunlichen 5,24 Promille im Blut sprengte in einer Discothek eine Toilette die Luft.

Mit 5,24 Promille wären die meisten Menschen tot – oder zumindest handlungsunfähig. Nicht so der 26-jährige. Die Polizeibeamten in Bamberg trauten ihren Augen nicht, als sie am Wochenende zu einer Diskothek gerufen worden, weil dort ein Gast eine Kloschüssel gesprengt hatte. Ein 26 Jahre alter Mann hatte einen Böller gezündet und in die Toilette geworfen. Laut Stern liegt der Sachschaden nach der Explosion im Herrenklo bei rund 500 Euro – Personen wurden laut Polizei nicht verletzt. Der 26-jährige Mann aus Bayern sollte wohl dennoch einen Schaden davongetragen haben: Wie die Beamten beim Alkoholtest während ihres Einsatzes feststellten, hatte er unglaubliche 5,24 Promille im Blut. Der Wert ist erstaunlich, hält die Polizei fest: Für die meisten Menschen ist ein Wert von 3,5 Promille bereits lebensgefährlich, Werte von fünf Promille überleben die wenigsten Menschen. Der Bayer konnte jedoch sogar noch einen Böller zünden. Hat er gut gemacht.

Das könnte euch auch amüsieren:
Ex-Fußball-Profi mit 800 kg Marihuana erwischt