batterie


Heftiger, härter, knallender. Nein, wir schreiben hier nicht vom neuen Hardtechno-Trend sondern von den Plänen diverser Pillen-Panscher, die immer versuchen, stärkere XTC-Pillen auf den Markt zu werfen. Aus diesem Grund haben wir euch in den vergangenen Wochen die Tesla-Pille (268 mg MDMA*HCI), die Philipp Plein-Pille (243 mg MDMA*HCI) und die Tomorrowland-Pille (226 mg MDMA*HCI) vorgestellt.

Jetzt kommt die violette Batterie – praktischer weise mit Bruchrille – auf euch zu. Diese kursiert gerade mit 217 mg MDMA*HCI, was immer noch fast doppelt so stark ist wie eine ‘normal dosierte’ XTC-Pille.

Nach Insider-Informationen soll es neue Wege geben, MDMA in stärkeren Dosen herzustellen, wie ein niederländisches Drogenlabor stolz verkündet haben soll. Die Holländer haben angeblich ein neues Rezept gefunden, das eine Chemikalie namens PMK-Glycidate beinhaltet, die noch legal ist. Die meisten Pillen gelangen über den Seeweg von Holland nach Großbritannien und durch die über die Grenzen hinaus bekannten Logos, derer sich die Hersteller bedienen, gelingt das Marketing problemlos.

Wie auch die Geographie-Abwähler wissen sollten, ist Holland eines unserer Nachbarländer, also passt gut auf, was euch im dunklen Club angedreht wird.

Saferparty sagt: Mehr als 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen- und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur an, es besteht eine erhöhte Gefahr der Überhitzung und infolge starken Schwitzens auch des Austrocknens (Dehydration). Bei hohen Dosen MDMA können auch Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme hoher Dosen MDMA, treten vermehrt depressive Verstimmungen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmässige Einnahme grosser Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Hier noch einmal einige Infos zu MDMA*HCl aka 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin

Dosierung: max. 1.5 mg MDMA pro kg Körpergewicht für Männer, max. 1.3 mg pro kg Körpergewicht für Frauen. Wirkungseintritt und –Dauer: nach ca. 30 Min. / 4-6 Std.

Wirkung: MDMA bewirkt hauptsächlich eine vermehrte Freisetzung des körpereigenen Botenstoffs Serotonin. Diese Ausschüttung löst ein Gefühl der Euphorie, Leichtigkeit und der Unbeschwertheit aus. Seh- und Hörvermögen verändern sich, Berührungen und Musik werden intensiver empfunden, Hemmungen werden abgebaut und das Kontaktbedürfnis wird gesteigert. Hunger- und Durstgefühl sowie Müdigkeit werden reduziert, die Aufmerksamkeit wird erhöht. Auch die Körpertemperatur und der Blutdruck steigen an. Nebenwirkungen: Kiefermahlen, Muskelzittern, Übelkeit / Brechreiz und erhöhter Blutdruck. Herz, Leber und Nieren werden besonders stark belastet. Es besteht die Gefahr
des Austrocknens oder gar des Hitzeschlags, da die Körpertemperatur, in Relation zur Dosis, ansteigt.

Das könnte euch auch interessieren:
Der Vater von XTC ist gestorben
Das ist XTC!
Drogentest-Stationen auf der NATURE ONE?
15 Dinge, die wir nicht auf Festivals benötigen
Wissenschaftler fordern die Legalisierung von psychedelischen Drogen
CDU und Grüne wollen Cannabis legalisieren
MDMA im UK ist zu rein