lakerave_1500727817969_10149017_ver1.0_640_360


Alles hat ein Ende, nur der Rave hat keins. Getreu diesem Motto hat sich die walisische Polizei in Carmarthenshire verhalten, als sie am Bank Holiday-Wochenende einen illegalen Rave entdeckten. So konnten hunderte von Feierwütigen bis in den Montagmorgen reinfeiern.

Fast zwei Tage ging die unlizenzierte Veranstaltung zwischen den Orten Brechfa und Abergorlech. Die Polizei bekam gleich zu Beginn, in der späten Sonntagnacht, durch zahlreiche Beschwerden davon mit und rückte aus. Anwohner berichteten von Bergen von Müll, Erbrochenem und zerbrochenen Flaschen und davon, dass sie angepöbelt und bedroht wurden, als sie sich dem Gelände näherten.

Doch anstatt den Rave zu beenden, ließ die Polizei den Rave weiterlaufen und beobachteten ihn lediglich. Grund dafür soll das Gelände gewesen sein, denn die vermutlich tausend Menschen konnten nach Einschätzungen der Beamten nicht sicher entfernt werden. Daraufhin blockierte die Polizei die Hauptstraße und weitere Gäste des illegalen Raves konnten das Gelände nicht betreten. Der Höhepunkt der Party war wohl der Montagmorgen, denn die Musik wurde dann nochmal richtig aufgedreht und war laut Anwohnern meilenweit zu hören. Dafür, dass die walisische Polizei angekündigt hat stärker gegen illegale Raves vorzugehen, scheint die Strategie hier doch ziemlich friedlich. Wer weiß, vielleicht waren die Beamten ja auch insgeheim Raver …

Das könnte dich auch interessieren:
Walisische Polizei geht stark gegen illegale Raves vor
Gigantisches illegales Rave-Festival mit 60.000 Besuchern in Frankreich
Rave’R’Us – Polizei stoppt illegalen Rave in Toys’R’Us
Illegale Techno-Party in Leipzig von der Polizei beendet