waves vienna
Das Waves Vienna Festival schlägt vom 29. September bis zum 1. Oktober hohe Wellen in der österreichischen Hauptstadt und schwappt mit unserer Berichterstattung vom Ort des Geschehens auch zu euch über. Der neunte Wiener Gemeindebezirk wird zum Hotspot für Musikschaffende und Musikfans aus aller Welt. Rund 100 Acts werden in der neuen Festivalzentrale, dem WUK, und in spannenden umliegenden Off-Locations wie dem Café Weimar, dem Schubert-Theater (sonst ein Puppentheater) oder dem Festsaal des Amtshauses auftreten. Das Waves versteht sich als Entdeckerfestival und bietet neuen wie auch bekannten internationalen und heimischen Künstlern eine Bühne.


Im genrereichen Line-up sind natürlich auch Acts wie Cid Rim, Holy Fuck, Buenoventura (ein Drittel von Elektro Guzzi), das Trash-Punk mit hypnotischem Techno mixende Duo Mule & Man oder der Wiener Newcomer Electronica-Sound-Artist Monophobe vertreten. Aus Deutschland sind unter anderem die beiden aufstrebenden Kölner von Vimes und die Düsseldorfer Stabil Elite am Start. Auch eine Conference, Workshops, ein Label Markt und der Music Hack Day zählen zum Programm des österreichweit einzigartigen Festivalkonzepts.

In diesem Jahr gibt es zwei Gastländer. Das ist zunächst Deutschland als Nachbarland, mit dem sich Österreich sehr viele sehr intensive Vernetzungen in der Musik-Szene und -wirtschaft teilt. Die Partnerschaften des Wave Festivals mit dem Reeperbahn Festival und der c/o pop führten die Macher schon oft zu uns und sollen in diesem Jahr im Rahmen des Fokus weiter vertieft und ausgebaut werden.
Als zweites Gastland ist eine der vielfältigsten und interessantesten Musiklandschaften dabei: Israel. Für viele noch eine große Unbekannte, wird es im Rahmen von Waves zu vielen Entdeckungen, neuen Freundschaften und Kooperationen kommen.

Darüber hinaus hat sich die Veranstaltung „East meets West“ als Motto auf die Fahnen geschrieben. Bislang gab es in ganz Europa keine Plattform oder Struktur, über die sich Initiativen der Musikszenen aus Ost- und Westeuropa hätten austauschen können. In Wien, im Herzen Europas, hat sich Waves Vienna im Jahr 2011 als Netzwerkdrehscheibe positioniert und arbeitet seitdem kontinuierlich an einem Brückenschlag zwischen Ost und West.
Wir schauen uns vor Ort für euch um, berichten vom Festival und der Conference und checken aus, was in Wien noch so geht außer Schnitzel essen und Kutschfahrten.
Alle Infos und das Line-up gibt’s auf www.wavescentraleurope.com

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2016
ELECTRI_CITY Conference 2016 – das Programm ist komplett! 

Elevate Festival 2016 – Musik, Kunst & Diskurs
Sziget Festival 2017 startet Vorverkauf

Foto: Patrick Münnich