welcome to the robots


Schon wieder so eine 80er Compilation, kennen wir doch zu Genüge. Soweit vom Ansatz her nicht ganz unrichtig, doch bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die Auswahl schon sehr präzise getroffen wurde. Auch hinsichtlich einer der heutigen Clubkultur inne wohnenden Dance/Housethematik. So kann man George Kranz abgefahrenes perkussionsaffines US-Discostück “DinDaaDaa“ nur schwer auf Compilations generell entdecken und auch New Orders “The Beach“ ist eher rar. Ansonsten finden sich neben den üblichen Verdächtigen von Yazoo, FGTH im Hibakush-Ah Mix, Soft Cell (hier mal mit “Torch“) und Talk Talk im Dub Mix, auch Künstler wie Scritti Politi, Thomas Dolby, Animotion, Freur, Roxy Music und Hong Kong Syndicate. Ich zeige mich aufgeschlossen und einigermaßen erfreut über eine clevere Auswahl aus dem überbordenden Fundus der 80er. 8 Points / Carsten Becker

Das könnte dich auch interessieren:
“Welcome To The Robots” – Die 80er klopfen an die Tür