Vancouver_PNG

Weltweit größte Kiffer-Party in Vancouver – Pic by Bernd Frenz


In Vancouver am Sunset Beach fand am 20. April wie jedes Jahr das größte Marihuana-Fest der Welt statt. Da es bei der Veranstaltung immer wieder zu immensen Verschmutzungen des Geländes kommt, soll nächstes Jahr eine neue Location gefunden werden.

Bei der diesjährigen Ausgabe war die Atmosphäre besonders ausgelassen, denn es könnte Vancouvers letzter 420-„Kiff-in“ mit illegalem Gras gewesen sein, weil Kanada die Droge bald legalisieren will.

Die Polizei schätzt, dass sich rund 35.000 Menschen am Sunset Beach der kanadischen Metropole versammelt haben. Es werden dort Performances geboten, Leute essen Haschcookies, verkaufen Gras und kiffen natürlich ohne Ende. Es soll aber immer noch einen Protest und kein kommerzielles Event darstellen.

Laut der Providence Health Care wurden im St. Paul’s Krankenhaus 66 Patienten behandelt, deren Leiden auf das Fest zurückzuführen war.

Das könnte dich auch interessieren:
Das ist Marihuana
Das ist THC
Das sind die Folgen vom Kiffen
Schmuggler mit 15 Tonnen Mariuhana geschnappt