Kenny Larkin, Orbital, Dubfire, Chris Liebing, Carl Craig … die Liste der Nutzer ist ebenso lang wie prominent. Und endlich sind sie auch in Deutschland etwas einfacher verfügbar, die geradezu mythologisch verehrten DJ-Premiumkabel „d+“ von NEO. Entwickelt von der japanischen Electronic Company Oyaide zeichnen sich die speziell für Digitale Vinyl-Systeme entwickelten Cinch- und USB-Bahnen unter anderem durch die Verwendung extra dicker, hoch reiner Kupferdrähte aus, um einen verlustfreien Signal- bzw. Datendurchfluss zu garantieren. Die Ausführung als Flachbandkabel sorgt ferner für eine konstante Tonhöhe sowie gleichbleibende Elektrostatik zwischen den Leitern, auch garantieren die Doppelabschirmung und spezielle Aluminiummantelung nie dagewesen rauschfreie Aufnahmen und Wiedergaben. Unterteilt in die Güteklassen B, A und S kostet so eine Turbostrippe dann auch zwischen 40 und 100 EUR. Pro Stück und Meter wohlgemerkt. Wenn der Euro crasht, habt ihr also immer noch stabile Werte inne Täsch.
www.neo-w.com