hreoin

Wiener Polizei findet Heroin im Wert von 100.000 Euro


 

Die Wiener Polizei hat Heroin im Straßenverkaufswert von knapp 100.000 Euro in Wien-Ottakring sichergestellt. Die Drogen stammten von zwei unterschiedlichen Dealergruppen, die sich zufällig in zwei Nachbarwohnungen in der Neulerchenfelder Straße niedergelassen hatten. Nach der Festnahme eines Tätertrios klickten auch für die zwei Nachbarn die Handschellen, die plötzlich flüchten wollten. Fahnder des Landeskriminalamtes Wien hatten am Samstag der Vorwoche eine Heroinlieferung erwartet und sich auf die Lauer gelegt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Am Vormittag stoppten die Kriminalisten in der Neulerchenfelder Straße einen Klein-Lkw mit bulgarischen Kennzeichen und durchsuchten ihn. Neben bis zur Decke gestapeltem Gerümpel entdeckten die Beamten auf der Ladefläche knapp 20 Kilogramm Buprenorphin (eine Substanz die zum Strecken von Heroin verwendet wird). Ein hinzugezogener Suchtmittelspürhund erschnüffelte außerdem 523 Gramm Heroin und 3,6 Kilogramm Marihuana in dem Lastwagen. Da die Beamten noch Nachbarn als Zeugen befragen wollten, klopften sie an eine Wohnungstür und gaben sich als Polizisten zu erkennen. Dabei bemerkten sie, dass es in der Wohnung hektisch wurde. Zwei Männer sprangen aus einem Fenster im zweiten Stock und wollten flüchten. Da sich einer mehrfach die Beine und der andere mehrere Finger brach, kamen sie nicht weit. In der Wohnung wurden 407 Gramm Heroin auf einem Tisch gefunden und sichergestellt. Von den insgesamt rund 100.000 Euro Straßenverkaufswert der beiden Drogenfunde macht fast die gesamte Summe das sichergestellte Heroin aus.

Mehr Meldungen dieser Art findet ihr hier.

Das könnte euch auch interessieren:
10 Gründe für eine liberalere Drogenpolitik in der Club- und Party-Szene
Drogenreport 2015: So viele Millionen Menschen nahmen Ectasy
20 Prozent mehr Drogentote in Deutschland in 2015
Universität Newcastle bietet Drogen-Screenings an