wm_01


Wilde Möhre Festival veröffentlicht das Rahmenprogramm

Immer mehr Festivals bieten neben dem musikalischen Programm ein Rahmenprogramm an. Beim Wilde Möhre Festival, das vom 12. bis 14. August etwa 100 Kilometer von Berlin stattfindet, sorgen gleich acht Programmbereiche für Abwechslung. Neben Film, Literatur, Theater, visueller Kunst und Workshops wie Körperklang Yoga, Art Meditation, Shiatsu oder Tanzimprovisation können die Gäste auch bei wissenschaftlichen Vorträgen eine Feierpause einlegen. Die Kombination von Wissenschaft und Feiern klingt erstmal paradox, funktioniert aber erstaunlich gut.

In diesem Jahr erwartet euch eine wilde Mischung von Politik über Neurowissenschaften, Psychologie und Philosophie bis Ökonomie. Zwei Themen sind dabei, mit denen sich das Festival schon länger beschäftigt. Das Vortragsprogramm greift die Frage nach der gesellschaftlichen Rolle der elektronischen Musikszene wieder auf und fragt, was die Szene ausmacht? In welcher Beziehung stehen Subkultur und Alltagswelt? Kultur- und sozialwissenschaftliche Vorträge wie „The dancefloor“ präsentieren verschiedene Perspektiven und suchen gemeinsam mit dem Publikum nach Antworten. Andererseits gehört dazu das Thema Nachhaltigkeit, das sich auf dem Festival nicht nur in Form der beliebten Taschenaschenbecher und Ökotoiletten, sondern auch im Programm wiederfindet. Diesmal zum Beispiel mit einem Vortrag über Klimagerechtigkeit.

Darüber hinaus hat das Programm auch Bezüge zu aktuellen Themen, mit Vorträgen über die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU, digitale Transformation oder Sharing Economy. Wer sich jedoch lieber mit den Fragen der Menschheit beschäftigt, kann an der ersten „Bedienungsanleitung für ein menschliches Bewusstsein“ mitarbeiten oder in einem erkenntnistheoretischen Vortrag über das Denken nachdenken.

Neben den Vorträgen gibt es auch einige Workshops, wie zum Beispiel die Performance „Mind-wandering and sleep“, in der Festivalgäste nicht nur etwas über interne Gehirnprozesse lernen, sondern auch wie Alice im Wunderland die Wirkung verschiedener (legaler!) Substanzen ausprobieren können.

Die Übersicht über das Programm findet ihr hier: www.wildemoehrefestival.de/programm

Workshops: SoJa – SoNein? (Deutsch), Mind-wandering and Sleep (Englisch), Hannah Arendt (Deutsch), Introduction to political activism (Englisch)

Vorträge: Drogen und Drogenwirkung (Deutsch), The dancefloor: A utopian reality within the disciplinary structures of capitalism (Englisch), Bedienungsanleitung für ein menschliches Bewusstsein (Deutsch), Erkenntnistheorie (Deutsch), Digitale Transformation (Deutsch), …und Action! Ein wilder Ritt durch den politischen Aktivismus (Deutsch), Climate Justice (Deutsch), Migration & Pop Deutsch), Beziehungen EU-Türkei (Deutsch), Haben ist das neue Teilen! Warum die Sharing Economy eine Lüge ist und wie wir sie besser machen (Deutsch)

Wilde Möhre Festival // 12.-14.08.2016 // Lausitz, Brandenburg
Line-up: Nick Curly, Camea, Job Jobse, Konstantin Sibold & Leif Müller, Miguel Puente, Manamana, Soukie & Windish, Steffen Bennemann, Mario Aureo, Empro, Pentatones, Cats & Breakkies, Yarah Bravo,
Pyro One, Gypsy Ska Orquesta, Modus

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Der Techno-Track des Jahres kommt von Konstantin Sibold

10 Festivals, die ihr im Mai besuchen müsst
Das ultimative Ziel in Kroatien: Destination Ultra – Croatia Music Week 

Wilde Möhre 2015 from Carotta Daucus on Vimeo.