bimble_logo
Wer sich häufiger am Samstag- oder Sonntagmorgen die Frage stellt, was gestern Nacht passiert ist und wohin das ganze Geld schon wieder verschwunden ist, dem kann jetzt geholfen werden. Nicht in der Form, dass das Geld wieder auftaucht, aber die App Bimble kann einem wenigstens zeigen wo es hingegangen ist. Entwickelt wurde die App von den beiden Studenten Daniel Hariri (25) und Christopher Lass (23). Die Idee dahinter ist es, per GPS den Weg der Partynacht aufzuzeichnen und Aufenthalte in Bars oder Clubs zu speichern. Zusätzlich bietet die App die Funktion des sogenannten „Drunk-Level“ an. Hierbei wird über die Beschleunigungssensoren das Schrittmuster des Bimble-Nutzers gemessen. Am nächsten Morgen werden dann alle gesammelten Daten im „Morgen-Danach-Bericht“ zusammengefasst. Momentan wird an einer verbesserten sozialen Interaktion gearbeitet, um seine Freunde hinzufügen zu können oder Bilder hochzuladen.


Bimble ist kostenlos (bisher nur) für iOS erhältlich: www.itunes.apple.com/us/app/bimble/id960431208

Das könnte dich auch interessieren:
Discogs-App ist da
Schlange vor dem Berghain? „There is an app for that!“
10 Sätze, die auf jeder Clubtoilette fallen

bimble