youtube-logo

Beliebtes Ziel der Streamripper: YouTube


Der in Deutschland ansässige Streamripper YouTube-mp3.org ist vom Netz genommen worden. Die Website hatte weltweit über 60 Millionen Nutzer im Monat, davon rund eine Million in Deutschland. Verantwortlich dafür ist das gemeinsame rechtliche Vorgehen der internationalen Musikindustrie, u. a. die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI), der Dachverband des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), und die Schwesterverbände in den USA und UK, RIAA und BPI.

Streamripping ist ein sehr großes Problem für die Musikindustrie geworden, und die häufigste Form, Urheberrechte im digitalen Raum zu verletzen. Dabei wird z. B. ein Video auf YouTube extrahiert und als herunterladbare und kostenlos verfügbare Datei umgewandelt. Dabei werden natürlich keinerlei Lizenzgebühren erhoben, die dann Künstler und Labels durch die Hallen geht, während hingegen die Plattform, wie eben beispielsweise YouTube-mp3.org, große Werbeeinnahmen erzielt.

Das könnte dich auch interessieren:
Deutscher Musikmarkt: Streaming und Vinyl weiterhin auf dem Vormarsch 
Kraftwerk gegen die Welt – Sample-Streit landet vor dem EU-Gerichtshof