Die deutsche Stimme eignete sich schon immer sehr gut als Stilmittel in Techno-Tracks oder Rave-Hits. Oftmals wurden Stimmen gesampelt – Klaus Kinski lässt grüßen – und ebenso oft wurden diese eingesprochen. Wir haben hier zehn deutsche Vocal-Techno-Hits, die ihr nicht mehr kennen werdet. Einige davon sind – zugegeben – eher ‘Rave’ denn Techno, aber früher waren wir da nicht so zimperlich. Also, genießt die Liste.

1997 – Grungermann “Fackeln im Sturm” (Profan)
Der Inbegriff der Kölner Techno-Schule. Kompakt-Gründer Wolfgang Voigt aka Mike Ink aka Grungermann mit seinem Juliane-Werding-Rave-Stomper.

1999 – Der Verfall “Der Verfall” (Maad)

Ende der 1990er Jahre gab es unzählige Acid-Techno-Großraumstomper mit deutschen Vocals. Das hier war einer der besseren Tracks aus dieser Zeit von Alexander Abraham, Alexander Metzger und Kai Franz. Ganz schlimm war ihre DAF-Version von “Der Mussolini”.

1999 – Schiller “Ruhe” (What’s Up)
Es gab eine Zeit vor den Nummer-Eins-Alben. Da wurde noch zünftig geravt bei Schiller aka Christopher von Deylen. Damals noch mit Mirko von Schliefen zusammen. Die Remixes kamen u.a. von Ayla und Humate.

 

 

1999 – Sven Väth “Dein Schweiss / Thomas P Heckmann-Remix” (Virgin)
Der Babba in einer Johannes-Heil-Produktion im Thomas P Heckmann-Remix. Mehr Rave geht nicht.

 

1999 – Die Kreuzritter “Der Komtur” (What’s Up)
Das 1989er Original von Siegmund und seine Freunde (Jens Lissat) im Rave-Remix von 1999. Die Vocals upgepitcht und ab ging die Luzie. Nicht wirklich anspruchsvoll, aber wir wollten es so.

 

 

 

2000 – Malaria Vs. Chicks On Speed & Barbara Morgenstern “Kaltes Klares Wasser” (Monika Enterprise)
Der 1982er Klassiker im Club-tauglichen Remix-Gewand. Ein Riesenhit – auch kommerziell.

2000 – Knarz “Kind der Nacht” (Wavescape)
“Kokain ist dein Ruin – du bist ein Kind der Nacht!” Thomas P. Heckmann mit einem seiner zahlreichen Klassiker. Nach “Amphetamine” in 1994 auf Trope oder der “Die Welt In Scherben”-Serie auf Force Inc ein unverzichtbarer Teil seines Schaffens.

 

 

2001 – Ironbase “Maschine Eisenbass” (Club Culture)
One-Hit-Wonder Silvio Sivak mit einem veritablen Dance-Hit Anfang der Nuller Jahre.

 

2016Dax-J “Wir leben für die Nacht” (Monnom Black)
Dax Heddon aus Großbrittanien ist seit 2005 am Start. Seine 2016er EP “The Invisible Man” beinhaltete diesen Techno-Stomper. Großartig. Unvergessen auch sein Skandal in Tunesien, in dessen Folge er in Abwesenheit zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde.

 

 

 

2018 – DJ Hell “Wir reiten durch die Nacht / Deetron Remix” (Gigolo)
Der Altmeister mit einem programmatischen Techno-Stomper, zu dem es großartige Remixes von Adriatique, Coyu und eben Deetron gab. “Wir reiten durch die Nacht”…

Außer Konkurrenz

1993 – M “Razzia” (Intercord)
Udo Niebergall aus dem Palazzo mit einem frühen Rave-Klassiker, das im Original echte Vocals von der Polizei beinhaltete. In der Major-Label-Version fehlten diesen jedoch später. Das Original erschien auf ROTZ Records.

 

 

 

Hier gibt es noch mehr zu hören:
FAZE FORTY-Spotify-Playlist

10 Superstar-DJs, die keiner mehr kennt