zug der liebe


Zug der Liebe 2015 – der Nachfolger zur Loveparade; auch wenn die ‚Macher‘ nicht mit der alten Parade in Verbindung gebracht werden wollen.
Wir haben in unserer April-Ausgabe ein Interview mit dem Mit-Organisator Jens Hohmann. Heute wurde auch offiziell der geplante Weg der Parade bekannt gegeben.

Nach Aussage der Veranstalter werden sich zehn Lkw am 25. Juli um 14:00 Uhr auf eine knapp zehn Kilometer lange Reise begeben.
Der Startpunkt soll eine Kundgebung an der Karl-Marx-Allee zwischen Petersburger Straße und Straße der Pariser Kommune sein, ehe die Wagen dann gegen 15 Uhr ihre Reise antreten sollen. Das Ende ist für 22:00 Uhr geplant. Die genaue Route führt dann entlang vieler beliebter Clubs wie dem Kater Blau-Gelände oder dem Watergate.

Man darf sehr gespannt sein, wer die Wagen-Betreiber sein werden und wer dann dort für die musikalische Beschallung sorgen wird.
Nach Aussagen der Veranstalter werden 20.000 Gäste erwartet. Ein lächerlich kleiner Wert, wenn man die mediale Aufregung zu Grunde legt. Vielleicht ist diese Zahl auch nur der Versuch, die Behörden in Ruhe zu wiegen, um dann nachher, wenn das Zehnfache an ‚Fans‘ die Parade gecrasht hat zu entgegnen: Wir konnten nicht mit so vielen Zuschauern rechnen. Wir sind auf jeden Fall gespannt und halten euch auf dem Laufenden. Vielleicht machen wir ja auch einen Wagen und lassen dann dort Dr. Motte auflegen. Schauen wir mal.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Gibt es eine neue Parade in Berlin?

Sven Väth über die Loveparade
Loveparade – das sind die Schuldigen