Am vergangenen Wochenende hat die Polizei mehr als 1.000 Cannabis-Pflanzen in Wuppertaler Gewerbeobjekten gefunden. Während des EM-Finales wurden darüber hinaus zwei Tatverdächtige festgenommen.

In den zwei Anlagen wurden laut Polizei 1.200 Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Die erste Anlage wurde bereits am Samstagnachmittag gefunden, da dort ein Feuer in einem leerstehenden Gebäude ausgebrochen war. Bei den Löscharbeiten hatten die Feuerwehrleute die Pflanzen in dem verwinkelten Gebäude entdeckt. Natürlich fanden sie auch das nötige Equipment für den Anbau.

Die Kriminalpolizei fand im Laufe der Ermittlungen ein weiteres Gebäude in Wuppertal-Elberfeld. Während des EM-Spiels am Sonntag observierten die Beamten das Gebäude und konnten schließlich zwei Verdächtige im Alter zwischen 30 und 36 Jahren festnehmen. Laut Polizei waren sie gerade dabei, die Pflanzen zu ernten. Offensichtlich um nicht aufzufliegen und den Ertrag der Cannabisplantage zu sichern.

Die Beiden befinden sich nun in Untersuchungshaft. Es wurden auch zwei Wohnungen durchsucht, in denen Beweismittel sichergestellt wurden.

Das könnte dich auch interessieren:
Per Haftbefehl gesuchter Dealer bunkert Drogen bei seiner Oma
Medizinisches Cannabis in Deutschland – Was hat es damit auf sich? Enthält es THC?
Wie aus dem Film „Der Pate“ – 3.000 Kilo Kokain und elf Millionen Euro
Kokain im großen Stil auf dem Friedhof verkauft