aftermathremixes

Erstmalig gerieten Hundreds 2012 in den Focus, als Dixon eine Bassline auf Innervisions entführte. Nach dem zweiten Album Anfang 2014, liefert das Duo Eva und Philipp Milner nun eine Remixreise anhand von vier Stücken. Cineastisch startet Robag Wruhme, beschränkt sich auf Kernelemente und schafft schwer greifbare, andererseits auch scharf umrandete Klanghousekollagen. In einen Dunst von Tönen brechen sich monotone Strukturen ihren Weg, wenn The/Das “Please Rewind“ neu formieren. Rollt undergroundig in anderen Sphären. Toll. “Ten Headed Beats“ von Christian Löffler hat Hitqualitäten und erinnert mit seinem Synthiespiel an Kalkrenner. Was machen Brand Brauer Frick? Sie orchestrieren “Rabbits Of The Roof“ in einem perkussiv eingefärbten Tech-House Gewand. Interessante und sehr vielseitige Scheibe. Hinhören und gepflegt clubben ist hier erste Bürgerpflicht. 8710, Car10.Becker.