We Save Cocoon Club FFM?

Facebook-Bild von Save Cocoon Club FFM

Profil-Bild von Save Cocoon Club FFM

Seitdem gestern die Nachricht von der vorläufigen Insolvenz des CocoonClubs kursierte, bildeten sich schnell Gruppen von Sympathisanten, die auf Facebook für den Verbleib ihres Lieblingsclubs eintreten. Eine der aktivsten Gruppen nennt sich ‘Save Cocoon Club FFM” und wir haben uns mit den  Gründern dieser Gruppe unterhalten…

FAZEmag: Wer seid ihr?
SCCF: Wir sind zwei 18-jährige Schüler aus dem Raum Frankfurt.

FAZEmag: Wann habt ihr von den Insolvenz-Gerüchten gehört und wie habt ihr reagiert?
SCCF: Ja wir beide als aktive Clubgänger und mit gewissen Kontakten in der Clubszene haben dieses Gerücht schon vor ca. einem halben Jahr vernommen. Doch ganz ernst genommen haben wir es auch nicht, da diese Gerüchte schon früher kursierten. Natürlich waren wir dann geschockt, als wir die Informationen vor einer Woche aus erster Hand erfahren haben. Vieles wurde dann klar, wie die SummerVibes Aktion und mehr.

FAZEmag: Was bdeutet der CocoonClub für euch?
SCCF: Der CocoonClub bedeutet erst einmal Licht und Musik der Extraklasse. Schon in unserer frühen Partyzeit (mit 16 Jahren) war das Cocoon Symbol für erstklassige Partys. Cocoon ist die Spitze der Frankfurter Clubgemeinde. Man muss auch sagen, dass die Liebe zu Elektromusik erst durch das Cocoon entstanden ist, weil die meisten Frankfurter Clubs nur Mash-Up spielen. So war einfach immer von vorne hinein klar, wenn wir ins Cocoon gehen, zahlen wir ein bisschen mehr, aber bekommen auf jeden Fall eine fette Party. Das ist nicht in jedem Club so!

FAZEmag: Was waren für euch die besten Partys im CocoonClub?
SCCF: Die besten Partys?…. Das ist schwer für uns. Natürlich bewegen wir uns nicht seit acht Jahren in der Cocoonszene, aber Bingo Players und Fake allgemein waren schon verdammt gute Partys. Auch zu Boys Noise und Laidback Luke haben wir richtig gut gefeiert. Auf jeden Fall sind die meistens Partys auch einfach vom Publikum angenehmer. In vielen Frankfurter Clubs ist durch das Publikum keine schöne Atmosphäre. Im Cocoon weiß man, dass der Nebenmann genauso gerne gute Elektromusik hören will wie du.

FAZEmag: Gibt es aus Eurer Sicht Gründe, wieso es dem Club nicht so gut geht?
SCCF: Naja, es ist schwer über Gründe zu reden. Uns fällt halt auf, dass die Jugendlichen, vor allem die neue Party Generation, noch nicht auf Techno usw. aus ist. Viele feiern lieber in anderen Clubs, weil es da auch billiger ist. 20 Euro Eintritt schrecken erst einmal ab. Dazu sind die Getränke doch zu teuer und vielleicht ist die dritte Bar vor dem Raucherberreich überflüssig. Auch gibt es zwar eine schöne Club Atmosphäre, aber es fehlt an einer Cocoon-Familie, die z.B. Stammgäste erkennt usw. Viele schreckt einfach die Anonymität ab. Sie wollen lieber mit bekannten Gesichtern feiern.

FAZEmag: Was gibt es aus eurer Sicht zu verbessern?
SCCF: Zu verbessern geht eigentlich nicht mehr viel. Die Musik ist von der Qualität der DJs top, der Einlass war im Sommer kurz gratis, die Lichtshow ist gut und das Feeling im Club auch. Trotzdem waren die Partys nie richtig voll. Es fehlt also an Nachwuchs. Werbung sollte weitflächiger verbreitet werden (z.B. Raum Taunus bis nach Hanau). Es muss einfach wieder für alle ein Naturgesetz sein, dass die Partys im Cocoon Cocoon einfach gut sind und dafür auch mal ein bisschen mehr bezahlt werden muss. Kein anderer Club in Frankfurt UND Umgebung kann sich so ein Line-Up das Jahr über leisten. Es wäre einfach sehr sehr schade, wenn das Cocoon schließen müsste.

 

www.facebook.com/SaveCocoonClubFfm