1377017643_artworks-000048612304-w3emkv-t500x500-500x500

Andreas Gehm scheint so ziemlich alles, was Technoland heutzutage so ausmacht vollkommen egal zu sein. Regelrecht scheißegal. Denn auf seiner Erstlings-LP „Black Pukeee“, die digital, auf CD sowie als 2 x 12Inch-Vinyl erscheint, brodelt er ein ganz eigenes Süppchen aus unangepasstem, dreckigen Acidhouse und seiner ganz eigenen Auffassung von Deep House, die – soviel sei verraten – Anhänger des aktuellen Deep House-Sounds mit einem verstörten „Hä?“ links liegen lässt. Stattdessen zwirbeln, kloppen und schnalzen die alten Roland-Kisten die Tugenden der späten 80er Jahre, dass es eine Freude ist. Und dass Chicago-Legenden wie „Poetic Painter“ Traxx oder Hieroglyphic Being schon lange auf Gehms Produktionen schwören, dürfte für sich sprechen. Zugreifen! 9 Points/Gubot

 

Das könnte dich auch interessieren:
Andreas Gehm – Heute im Gestern im Heute
Snuff Crew feat. Robert Owens – Clarity (Snuff Trax)