killekill

Killekill lässt es auf seiner neuen EP raw und dirty jacken. Sechs Tracks umfasst die Split-EP von Andrew Soul und Dirtbox. Die A-Seite gehört dem Italiener Soul, der hier extrem roh und direkt zur Sache geht. Während „All Night“ noch fast heiser und unheimlich den dunklen Raum füllt, marschiert „Do Ur Duty“ schon etwas vergnügter und bouncender durch die Gegend. „Dirty Bike“ schließlich blubbert und fiept sich dann durchs Kellergewölbe – ein schönes und schmackhaftes Dreierlei von Andrew Soul. Auf der B-Seite ist Dirtbox, eine Hälfte der legendären Snuff Crew, zu hören. Und der legt schon sehr Ghetto-stylisch los mit „SMMFD“, einem formidablen und ordentlich-pumpenden Remake einer alten Dance-Mania-Nummer. Weiter geht’s mit „Work That“, einem percussiven Gewitter mit loopendem Blitz- und Vocal-Einschlag. „Fukk“ heißt das Grande Finale, das hier noch etwas galoppierenden Fuck, ähhh, Funk beschwört. Köstlich. Eine sehr geile Granatenmischung, diese EP. 9/10 Beth Ghetto