Elderbrook

Elderbrook


Jetzt seid ihr platt, oder? Viel mehr fragt ihr euch wahrscheinlich, warum ich das ganze Line-up des Eurosonic Noorderslag unten aufgelistet habe. Na, ganz einfach: Um euch zu zeigen, dass dies nur ein Auszug (!) aus dem Line-up ist. Ich hab euch nur die reinen Elektronik-Künstler aufgeschrieben. Ihr müsst sie nicht zählen. Es sind 63. Insgesamt werden beim ESNS aber mehr als 350 Acts auftreten. Und damit ist die genreübergreifende Musikkonferenz mit Live-Faktor nicht nur eine der größten unserer Breitengrade, sondern auch eine der wichtigsten.

Denn der Unterschied zu anderen Musik-„Tagungen“ liegt bei Eurosonic Noorderslag im holländischen Groningen im Detail: Hier treten eher nicht die großen Superstars auf, sondern vielversprechende Newcomer. Leute mit großem Potenzial, die das Zeug haben, zum Global Player von morgen zu avancieren. Klar, ein paar Namen kennt ihr oben im Line-up, wie beispielsweise den UK-Act Elderbrook (Foto), der zusammen mit CamelPhat den Mördertrack „Cola“ releaste. Auch ist Sam Feldt kein Unbekannter. Dennoch ist es so, dass man beim ESNS den Fokus vor allem auf Künstler legt, die noch nicht den Musik-Olymp erklommen haben.
Der Fokus liegt auch auf zwei Ländern, den sogenannten Focus Countries. Bei der letztjährigen Ausgabe war es nur ein Land: Dänemark. 2019 sind es die Tschechische Republik und die Slowakei. Aus diesen Nationen kommen besonders viele Acts.

Insgesamt wird es knapp 400 Konzerte geben. 4000 Konferenzteilnehmer werden erwartet und zig tausend Besucher. Hunderte Radiostationen streamen Konzerte & Co. live über den Äther, und Labelbosse, Manager, DJs und Artists plaudern über Schein und Sein der Musikszene. Podiumsdiskussionen, Keynotes und Panels regen dazu an, über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der gesamten Branche zu quasseln. Und das betrifft nicht nur die elektronische Musik, sondern auch die Bereiche Singer/Songwriter, Hip-Hop, Jazz, Soul, Pop, Rock, Urban, Indie.

Infos findet ihr unter www.esns.nl und auf www.fazemag.de. Dort haben wir nämlich stets am laufenden Band berichtet. Klickt doch einfach mal rein in unsere Info-Input-Börse.

ESNS (EUROSONIC NOORDERSLAG) // 16.-19.01.2019 // Groningen (Niederlande)
Line-up: Amy Root, Andrra, Autumnist, Bass Astral x Igo, Becky and the Birds, Black Futures, Blanco White, Blue Lab Beats, Bohemian Cristal Instrument, Borokov Borokov, Boxinbox, De Rooie Jager Roodshow, De Sluwe Vos, Die Wilde Jagd, Diron Animal, Dorian Concept, Elderbrook, Esinam, Fais, Farveblind, Federico Albanese, Floex & Tom Hodge, Free Love, Gato Preto, Glass Museum, Hatari, Isama Zing, Ivan Dorn, Jacco Gardner´s Somnium, Jansky, Jarreau Vandal, Kiddy Smile, Komortrauschen, L´Impératrice, La Fraicheur, Lafawndah, Laura Perrudin, Maarja Nuut & Rujm, Machweo, Manion Meurt, Marc Meliá, Molly, Muyayo Rif, Mydy Rabycad, Napoleon Gold, Niels Broos x Jamie Peet, Niklas Paschburg, Octavian, Pavvla, Perro, Pushin Wood Soundsystem, Sam Feldt, Say Yes Dog, Solo Ansamblis, Tatum Rush, Tversky, Valvetronic Brassband, Warhola, Whales, Willem, Yellowstraps, Zabelov Group, Σtella

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
ESNS Festival 2019 – San Holo im Interview
www.eurosonic-noorderslag.nl