Pole Espanyol

Das Poble Espanyol in Barcelona gibt auch in 2018 Vollgas. Die Venue ist quasi ein eigenes Dorf in Barcelona – mit 50.000 Quadratmeter. Genug Platz also, um ausgiebig zu feiern. Beispielsweise während der Off Week, die vom 12. bis 17. Juni 2018 in Barcelona über die Bühne geht. Hier laden unzählige Locations zum ultimativen Feiern ein. Eine der schönsten Austragungsorte wird sicherlich auch in diesem Jahr das Poble Espanyol sein, wo bereits in den vergangenen Jahren legendäre Tage und auch Nächte zelebriert wurden. In diesem Jahr feiern große Labels und Brands wie Innervisions, Drumcode, Woomoon uvm. hier. Weitere Informationen sowie Tickets findet ihr hier.

Poble Espanyol
Das komplette Line-up zu den bevorstehenden Partys findet ihr hier:

14. Juni 2018
Detroit Love“ mit Carl Craig, Moodyman, Omar-S, Octave One, Kyle Hall, Idriss D

14. Juni 2018
„It´s all abou the Music“ mit Marco Carola, Paco Osuna, Apollonia, Leon, Joey Daniel, Neverdogs, Anna Tur

14. Juni 2018
„Knee Deep“ mit Hot Since 82, Cassy B2B Heidi, Kölsch B2B Tiga, Josh Wink, Butch, La Fluer

15.Juni 2018
„Trip“ mit Nina Kraviz, DJ Rush, Shadowax, Steve O´Sullivan, Deniro, Bjarki

15. Juni 2018
„Elrow“ mit Claptone, Eats Everything, Solardo, Yousef, Marc Maya, De la Swing, Toni Varga, Bastian Bux

15. Juni 2018
„Secretsundaze“ mit Joy Orbison, Antal, Dekmantel Soundsystem, Funkineven B2B Byron the Aquarius, Lakuti

16. Juni 2018
„Drumcode“ mit Adam Beyer B2B Joseph Capriati, Boxia, Enrico Sangiuliano, Julian Jeweil, Marco Farone, Matador, Pan-Pot, Sam Paganini, Wehbba

16. Juni 2018
„Woodmoon“ mit Damien Lazarus, Blond:Ish, Rampue, Satori, Monolink, Jan Blomqvist, Audiofly

17. Juni 2018
„Innervisions“ mit Âme, Alex from Tokyo, Avalon Emerson, Ben Ufo, Dixon, Henrik Schwarz, Marcus Worgull, Perel u.a.

Off Week @ Poble Espanyol // 14.-17.06.2018 // Poble Espanyol, Barcelona / Spanien

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
Panama Open Air Festival Bonn
10 Festivals, die ihr im Juni besuchen solltet
Sonus Festival – neue Acts und Interview mit Len Faki