Rey & Kjavik Rkadash LP (Katermukke)

Auf seinem ersten Album präsentiert der hessische Künstler Rey & Kjavik eine Seite, die wohl einigen sehr fremd vorkommen könnte. Fremd zum einen, da die Klänge des Long-players zu einem großen Teil sehr orientalisch geprägt sind, zum anderen, dass derartige Sounds eher selten auf seinen bisherigen Releases zu finden waren. Und doch erkennt man beim Hören, dass diese Evolution seines Sounds keine Eintagsfliege ist, sondern Teil eines langen, durchdachten Prozesses ist. Der Sound ist warm, teils hypnotisch und lang-sam wie beim Titeltrack, „Saraswati“ oder ganz speziell „Baba City“. Teils sind sie auch eher nach vorne gerichtet, wie bei „Escape“ oder „Playa Sunset“. Rkadesh ist eine sehr angenehme Reise durch verschiedene Klangkulturen und spirituellen Rhythmen, die ganz klar orientalisch und afrikanisch inspiriert sind. Das Hören des Albums macht Laune, hebt die Stimmung und macht mich vor allem eins: Reiselustig. Ich glaube, ich brauche Urlaub. 10/10 cassio